Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Digital Learning Leadership (Online-Kurs)

Steckbrief
‣ Start 19.05.2021
‣ Anmeldesschluss 16.04.2021
‣ Dauer 2 Semester, berufsbegleitend, 11 Präsenztage, 360 Zeitstunden (Präsenzzeiten und Selbststudium, entspricht 12 ECTS)
‣ Kosten 2.190 EUR (zahlbar in 3 Raten)
‣ Veranstaltungsort online via Zoom und Moodle
‣ Teilnehmerzahl maximal 25 Personen
‣ Studienleitung OStD Martin Fugmann
‣ Wissenschaftl. Leitung Prof. Dr. Birgit Eickelmann
Termine 2021/2022
Die Kurse finden immer in der Zeit von 9:00 - 16:30 Uhr statt.
Modul 1: 19./20.05.2021
Modul 2: 17./18.06.2021
Modul 3: 23./24.09.2021
Modul 4: 08./09.11.2021
Modul 5: 20./21.01.2022
Modul 6: 02./03.06.2022

Kind sitzt vor einem Monitor in einer online Konferenz

Für Schulen gilt es nun auch über die Pandemiezeit hinaus, die schulischen Digitalisierungsprozesse zu gestalten. Dabei stellt sich die Frage, wie Schule und Unterricht in einer Kultur der Digitalität so entwickelt werden können, dass alle Schülerinnen und Schüler von aktuellen und zukünftigen Entwicklungen profitieren. Schulleitungen und pädagogische Führungskräfte nehmen dabei eine zentrale Rolle ein.  Ihre zentralen Aufgaben beziehen sich auf die Vorbereitung, Moderation und Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozessen, die das Lehren und Lernen mit digitalen Medien entlang der Herausforderungen und Zielsetzung der eigenen Schule ausgestalten. Neben konkreten Aufgaben, wie die Umsetzung bundeslandspezifischer Konzepte gehört die Entwicklung von pädagogischen Perspektiven für die eigene Schule vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen zu den Zukunftsaufgaben für Schulleitungen und pädagogischen Führungskräften.

 

Studieninhalte (Beispiele):

  • Schul– und Unterrichtsentwicklung in der digitalen Transformation
  • Rolle der Schulleitung im Transformationsprozess „Digitalisierung von Schule und Unterricht"
  • Reflexion und Austausch rund um die Schulsituation in und über die Corona-Zeiten hinaus
  • Vorstellung von bildungsadministrativ gesteuerten Entwicklungsvorhaben
  • Entwicklung und Reflexion schulischer Medienkonzepte 
  • Kommunikationsplattformen, Cloud-Lösungen, Lernmanagementsysteme, digitale Feedback- und Evaluationsinstrumente (u. a. kostenloser Zugang zu IQES online für die Dauer des Kurses)
  • Digitalisierung, Vernetzung und regionale Bildungsnetzwerke

 

Ziel des Studiums: 

Wir unterstützen Sie dabei, Konzepte zum Lehren und Lernen in einer Kultur der Digitalität pädagogisch sinnvoll zu gestalten und umzusetzen. Dabei qualifizieren wir Sie für die Umsetzung der Digitalisierung an Ihrer Schule mit Fokus auf Schul- und Unterrichtsentwicklung. Der Kurs nimmt vor allem vor dem Hintergrund neuer Anforderungen und Aufgaben die Aufgaben von Schulleitungen und schulischen pädagogischen Führungskräften die Perspektive der Organisationsentwicklung in den Blick.

 

Struktur und Aufbau

Der Kurs findet ausschließlich online statt und wird über die webbasierte Lernplattform Moodle abgebildet. Während der Termine treffen wir uns virtuell via Videokonferenz (Zoom). Die Methoden im Kurs reichen von Inputvorträgen, Gruppenarbeiten und BarCamps bis hin zur Arbeit in Learning Communites (Trios), die während des Kurses gebildet werden. Außerdem bietet das Dozententeam Beratungen an. 

 

Zielgruppe:

Der Zertifikatskurs wendet sich an Führungskräfte im Schulbereich, die mit der Umsetzung von Digitalisierungskonzepten des Landes mit Fokus auf Schul- und Unterrichtsentwicklung befasst sind, also an Schulleitungen, Didaktische Leitungen, Fachgruppen– und Stufensprecher/innen, Steuergruppenvorsitzende, Kompetenzteamleitungen, Schulentwicklungsberater/innen und andere pädagogische Führungskräfte.

 

Zertifikat:

Nach erfolgreichem Abschluss (Studienarbeit und mündliche Präsentation) erwerben die Teilnehmenden ein Universitäts-Zertifikat nach § 62 Hochschulgesetz NRW, verliehen durch die Technische Universität Dortmund, Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie.

 

Bewerbung:

Sie können sich bis zum Bewerbungsschluss am 16.04.2021 über das Bewerbungsformular schriftlich für den Universitäts-Zertifikatskurs anmelden. In dem Entgelt von 2.190 EUR (zahlbar in 3 Raten) sind Kursmaterialien enthalten.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie den AGBs und den Datenschutzhinweisen des Vereins „Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU Dortmund e.V.“ zu. 

Es werden maximal 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Weiterbildungsstudierende zugelassen. Übersteigt die Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber, die die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die Anzahl der maximal angebotenen Plätze, erfolgt die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber nach dem Zeitpunkt des Eingangs der vollständigen Bewerbungsunterlagen.

 

Für die Bewerbung reichen Sie außer dem Bewerbungsformular bitte eine einfache Kopie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (erziehungswissenschaftlich bzw. pädagogisch oder 1. oder 2. Staatsexamen für ein Lehramt/Master of Education) oder einen Nachweis über die mind. dreijährige berufliche Tätigkeit in einem für das Studium relevanten Bereich beifügen. Nach der Zulassung werden Sie aufgefordert, innerhalb von zwei Wochen eine beglaubigte Kopie Ihres Hochschulstudiums oder Ihre vom Arbeitgeber unterzeichnete Tätigkeitsbeschreibung einzureichen oder das Original vorzulegen.

Zusätzlich zu den genannten Voraussetzungen müssen Studienbewerber sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen (einfache Kopie), beispielsweise durch:

  • eine Hochschulzugangsberechtigung einer deutschsprachigen Schule oder
  • einen Hochschulabschluss in einem deutschsprachigen Studiengang oder
  • die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH-2) oder eine äquivalente zertifizierte Ausbildung in der deutschen Sprache.

 

Modulinhalt:

Sie verwenden einen Screenreader und haben Anzeigeprobleme? Klicken Sie hier: Modulinhalte ein-/ausblenden

Welche Bedeutung hat das Arbeitsfeld „Bildung in der digitalen Welt“ für die Schul- und Unterrichtsentwicklung mit und nach Corona?

Welche Kompetenzen sollten pädagogische Führungskräfte in ihren Rollen, Funktionen und Aufgaben erwerben, damit sie den Herausforderungen, die mit der Digitalisierung des Systems Schule einhergehen, begegnen können?

 

Moderation: Prof. Dr. Birgit Eickelmann und Martin Fugmann

Wie lassen sich technische Ausstattung, Apps, Lernprogramme und Softwarepakete in didaktische Blended Learning - Konzepte integrieren und vor dem Hintergrund der didaktischen Dimensionen reflektieren und evaluieren?

 

Moderation: Nadine Lietzke-Schwerm & N. N.

Wie kann ich digitale Werkzeuge und Plattformen in die Qualifizierung so integrieren, dass Kommunikation, Kooperation und Partizipation nachhaltig und verbindlich digital unterstützt und qualitativ weiterentwickelt werden können?

Wie plane und realisiere ich kompetenzorientierte Unterrichtsarbeit mit Hilfe von zeitgemäßen Lernmanagementsystemen, und wie kann ich deren didaktisch–methodische Potenziale erkennen und reflektieren?

 

Moderation: Martin Fugmann & Christina Beilharz

Wie kann durch die systematische Kooperation aller Bildungsakteure vor Ort (in der Kommune / in der Region) das Potenzial digitaler Medien für die Schul- und Unterrichtsentwicklung genutzt werden, um die Bildungsbiografien von Kindern und Jugendlichen erfolgreich zu gestalten?

 

Moderation: Martin Fugmann & Nadine Lietzke-Schwerm

Welche digitalen Instrumente helfen mir dabei, Befragungen adressatengerecht durchzuführen?

Wie kann ich über die Erhebung von Daten Erkenntnisse über den Erfolg von Maßnahmen der Schul- und Unterrichtsentwicklung gewinnen und die Ergebnisse nutzen, um meine Schule zielgerichtet weiterzuentwickeln?

 

Moderation: Frido Koch & Nadine Lietzke-Schwerm

Der Zertifikatskurs schließt mit einer Universitätsprüfung ab. Diese besteht aus einer schriftlichen Abschlussprüfung, die sich auf die Gestaltung digitaler Lern- und/oder Kommunikationsarrangements bezieht und die neuen Rollen und Chancen pädagogischer Führungskräfte im Kontext des DLL reflektiert.

 

Moderation: Prof. Dr. Birgit Eickelmann, Martin Fugmann & Daniel Neubauer

 

Die Weiterbildung wird in Trägerschaft des Vereins „Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU Dortmund e.V.“ durchgeführt.



Nebeninhalt

Kontakt

Dr. Jörg Teichert
Geschäftsführer

 

Daniel Neubauer
Bildungsreferent
Tel.: 0231 755-6632

 

 

Downloads:

Social Media

Twitter