Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

DAPF-Dialog: Schulleitung

Seminarteilnehmer nimmt über ein Notebook an einem Meeting statt

online. informativ. aktuell. – das ist das Motto des DAPF-Dialog Schulleitung, unserem digitalen Austauschformat. Schulische Führungskräfte und andere Interessierte können sich abends nach getaner Arbeit in der Schule bei einem Getränk ihrer Wahl bequem in einen virtuellen Seminarraum einloggen und sich gemeinsam zu immer wechselnden Schwerpunktthemen austauschen.

Der DAPF-Dialog: Schulleitung ist ein moderierter Online-Austausch von 90-minütiger Dauer mit immer wechselnden Schwerpunktthemen. Zunächst fokussieren wir das Themenfeld „Digitalisierung und Schule“. Als Gäste sind Expertinnen und Experten zum jeweiligen Thema aus dem Dozenten-Team der DAPF eingeladen. Die Veranstaltung wird von der erfahrenen Moderatorin Britt Lorenzen moderiert.  

Alle wichtigen Ergebnisse des Austauschs werden schriftlich fixiert und Ihnen im Anschluss an die Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

Die Veranstaltung wird über das Videokonferenztool ‚Zoom‘ organisiert. Sie erhalten vor Beginn der Veranstaltung einen Link zugeschickt, über den Sie dem virtuellen Seminarraum beitreten können. Das Entgelt für die Teilnahme beträgt 25€, die Zahl der Teilnehmenden ist auf 45 begrenzt.

 

Zukünftige Veranstaltungen

Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels

Schulen in herausfordernden Lagen haben es an ihrem Standort schwerer: viele der Lernenden stammen aus sozial benachteiligten Milieus, haben weniger familiäre Unterstützung oder wachsen ohne Bildungssprache Deutsch auf. In diesen Schulen bestehen hohe Anforderungen an das pädagogische Personal. Die Schulen benötigen entsprechende Ressourcen, aber auch spezifische Unterstützung durch gezielte Fortbildung und Begleitung bei der Schulentwicklung. Denn vielfach kommen zu den externen Problemen interne Entwicklungsbedarfe: eigene Potenziale für Unterricht und Schulleben werden oft nicht ausgeschöpft oder sind erst zu entfalten, pädagogische Kompetenzen fehlen teilweise, um lernschwierige Schülergruppen zu stärken und bestmöglich zu fördern. Der Referent hat 30 Jahre Schulentwicklungserfahrung und begleitete mit seinem Team sechs Jahre solche Schulen mit einem besonderen Schulentwicklungskonzept. Im Vortrag werden Probleme und Gelingensbedingungen aufgezeigt; lernorientiertes Schulleitungshandeln, professionelle Teamarbeit und Change Management stehen im Mittelpunkt. Die Diskussion mit Schulleitungen sollte die Frage behandeln, was Schulen in herausfordernden Lagen brauchen und wie man die Kollegien am besten in der Entwicklung unterstützen kann.

Prof. Dr. Heinz Günter Holtappels, Institut für Schulentwicklungsforschung, TU Dortmund

 

 

Vergangene Veranstaltungen

Termin Gast Thema
01.03.2021 Prof. Dr. Birgit Eickelmann ist Inhaberin des Lehrstuhls für Schulpädagogik an der Universität Paderborn und wissenschaftliche Leitung unserer „Digital Learning Leadership“-Angebote. Das Themenfeld ‚Digitalisierung und Schulen‘ hat in der Pandemiezeit eine neue Aufmerksamkeit erfahren. Dabei werden auf allen Ebenen des Schulsystems die Entwicklungen im Kontext schulischer Digitalisierungsprozesse gebündelt und forciert. Dass sich weiterhin ein großer Handlungsbedarf zeigt, weisen nicht nur die Ergebnisse von Studien aus. Vielmehr ist in der Pandemiezeit die Heterogenität der Entwicklungsstände der Schulen sehr deutlich geworden. Zukünftig stellen sich daher die Frage: Wie können die aktuellen schulischen Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung nachhaltig wirksam gestaltet und gesteuert werden?
14.01.2021 Prof. Dr. Olaf-Axel Burow war Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Kassel und ist Gründer des Institute for Future Design Wie kann es sein, dass ein Virus genügt, um unser Schulsystem weitgehend außer Gefecht zu setzen? Dabei war schon vor Corona klar, dass eine umfassende Modernisierung ansteht. Jetzt kommt es darauf an, die Corona-Chance zu ergreifen, um die »Resiliente Schule« zu schaffen – eine Schule, die die Möglichkeiten der digitalen Medien nutzt und durch eine neue Kombination von analog und digital krisensicher wird. Fast alles, was wir dafür benötigen, ist bereits vorhanden. Anknüpfend an die Erfahrungen aus Pionierschulen, denen es gelang, die Krise zu bewältigen, widmen wir uns sieben Schritten, die den Übergang zur »Resilienten Schule« ermöglichen.
03.11.2020 Martin Fugmann, Schulleiter am ESG Gütersloh und Leiter der Abteilung ‚Bildung und Digitalisierung‘ der DAPF Blended Learning (hybrid learning) mit Lernmanagementsystemen pädagogisch wirksam gestalten.
22.09.2020 Frido Koch, Schulleiter an einer Sekundarschule in der Schweiz und stellvertretender Geschäftsführer von schulentwicklung.ch Hybridunterricht auch nach der Corona-Krise - die Kombination von digital unterstütztem Präsenz- und Fernunterricht als Weg in die Zukunft?


Social Media

Twitter